Heatwave Soul Unit

„Heatwave Soul Unit“

From the soul to the soul...

nach diesem Motto spielt Heatwave die heissesten Grooves der 60er 70er und 80er Jahre bis heute und garantieren ein einzigartiges, ultimatives Partyerlebnis. Heatwave überzeugen durch satten Livesound, ein vielseitiges Repertoire und unvergleichliche Spielfreude, mit der sie ihre Musik und Energie auf die Bühne bringen.Funk & Soul, die Tanzmusik vergangener Jahrzehnte, als man in Diskotheken noch handgemachte Musik zu Hören bekam, wird von der Heatwave Soul Unit authentisch und mit Feeling in die Gegenwart transportiert.

Mit ihrem umfangreichen Repertpoire aus Songs von den Temptations und Stevie Wonder, Aretha Franklin und James Brown, Kool & the Gang und Earth, Wind & Fire, bis hin zu Rihanna und Alicia Keys, bringt die 6-köpfige Band jede Tanzfläche zum Kochen.

vocals
Alana Alexander
vocals
Frank Riley
guitar
Uli Hoffmann
bass
Chris Weigold
keyboards
Klaus Dietrich
drums
Stephan Schuchardt
Band anfragen

Soulounge

„Soulounge“

Die Formation um den Ausnahmebassisten und Sänger Andrew „the Bullet“ Lauer bietet eine Mischung Soul und Pop der extravaganten Art. Zeitgemäss und intensiv transportiert diese Band alte Soulklassiker und aktuelle Kompositionen direkt in das Innerste und hinterlässt ein Konzerterlebnis von dem Sie noch lange zehren werden. SouLounge ist eine reine Unplugged-Band im Stile des bekannten MTV Unplugged Formats. Diese Band ist absolut mitreissend und energiegeladen.

bass & vocals
Andrew „the Bullet“ Lauer
guitar
Uli Hoffmann
drums
Elmar Federkeil
keyboards
Klaus Dietrich
Band anfragen

Lee Oh

„Lee Oh“

Eine Stimme wie schwarzer, frischer Espresso Wer Lee’Oh das erste Mal begegnet, sieht sich der unbändig positiven Kraft einer Frau gegenüber, deren Stimme so schwarz klingt wie frischer Espresso mit verführerischer Crema. Und sie macht süchtig wie bitter süße Schokolade. Geerdeter Retro-Soul-Pop mit Songs, die an Künstler wie Amy Winehouse, Adele, Melody Gardot oder Roger Cicero erinnern. Ihre Texte erzählen von all dem, was jeder so oder so ähnlich schon erlebt hat: Liebe, die meistens anders kommt, als man es erwartet. Von roten Sofas in Zeiten von Burnout, auf die man sich zurück zieht, wenn die Welt zu bedrohlich wird. Von Rendezvous auf denen man sich vorkommt, wie ein Statist im falschen Film oder von dem kleinen Kind in jedem von uns, das oft viel zu selten in den Arm genommen wird und trotzdem positiv seinen Weg geht.

Wer sich auf die Frau mit der tiefen rauchigen Stimme und den poetischen, deutschen Texten einlässt, findet eine Vertraute, eine Verbündete, im Alleinsein, irgendwo auf der Autobahn auf dem Weg von A nach B. Eine an die man sich anlehnt, wenn zu Hause die Decke auf den Kopf zu fallen scheint. Aber Lee’Oh ist auch immer die, mit der man bei lieben Freunden in sternklaren Nächten und einem Glas Rotwein das Leben feiert. Lee’Oh ist jene, mit der man gerne ankommt, egal wohin die Reise auch geht ...

Zurück

Other Selected

Projects